Infrastrukturschnittstellen

Die offene Form-Solutions-Schnittstellenarchitektur ermöglicht eine tiefe und absolut homogene Integration des Antragsmanagements in jegliche Richtungen. So sind beispielsweise Querschnitts-Schnittstellen zu Basisfunktionalitäten, die unmittelbar durch den Auftraggeber oder mittelbar durch Bund und Länder bereitgestellt werden, problemlos möglich. Zu den Infrastrukturschnittstellen zählen: E-Payment, eID (Identitätsmanagement), Signatur / OSCI, Bürgerterminal sowie Postkorb-Funktionen.

Bezahllösungen (E-Payment)

Für diverse Verwaltungsdienstleistungen, wie beispielsweise bei der Bestellung von Personenstandsurkunden, Bewohnerparkausweisen, GIS-Informationen u.v.m. werden Gebühren fällig. Um diese Antragsverfahren dennoch im Netz anbieten zu können, bietet Form-Solutions via Schnittstelle die Anbindung des Antragsmanagements an unterschiedliche E-Payment-Plattformen und – Provider an. Nach vollständigem Ausfüllen des Formulars wird per Regel die zu entrichtende Gebühr errechnet, die der Bürger auch, abhängig davon, welches Bezahlverfahren im Einsatz ist, per Lastschrift, Kreditkarte, GiroPay, Paydirekt oder auch Paypal direkt elektronisch bezahlen kann.

Folgende Schnittstellen zu Bezahllösungen stehen derzeit zur Verfügung:

  • GiroCheckout (GiroSolution GmbH)
  • ELBe (Zweckverband Gemeinsame Kommunale Datenzentrale Recklinghausen)
  • pmPayment (GovConnect GmbH)
  • ePayment-Manager (Axians Infoma GmbH)
  • CitkoPortal Payment (SIT GmbH)
  • epay21 (ekom21 GmbH)
  • ePayBL (ePayBL ePayment Bund)

 

eID (Identitätsmanagement), Signatur und OSCI

Neben dem Thema "Bezahlen" stellt sich auch immer wieder die Frage hinsichtlich der Authentifizierung des Bürgers. Wie kann sichergestellt werden, dass der Antragsteller tatsächlich der ist, für den er sich ausgibt? Eine sichere Authentifizierung kann mittels elektronischem Personalausweis erfolgen, der im Kern gemäß Verwaltungsverfahrensgesetz §3a eine wichtige Funktion für die Kommunikation im Internet bereitstellt. Die kostenfreie eID-Funktion zur elektronischen Authentifizierung. In Verbindung mit einem Kartenlesegerät oder einem geeigneten Smartphone können, die sich im Ausweis befindlichen persönlichen Daten, legal ausgelesen werden, um den Ausweisinhaber über das Internet eindeutig zu authentifizieren.

Um die Authentifizierung mittels eID-Funktion innerhalb elektronischer Formulare zu nutzen, bietet Form-Solutions die Anbindung an das „temporäre Bürgerkonto“ der Firma Governikus GmbH & Co. KG an. So können, die auf dem Ausweis des Bürgers gespeicherten Kontaktdaten, wie Name, Anschrift oder auch Geburtsdatum nach erfolgreichem Auslesen direkt in das Onlineformular übernommen werden. Dieses Verfahren ersetzt die Schriftform grundsätzlich insoweit kein entgegenstehendes Gesetz für einzelne Verwaltungsakte (lex speziales) eine andere Form der Willensbekundung explizit vorschreibt.

Folgende Schnittstellen zu Signaturverfahren/eID-Systeme stehen derzeit zur Verfügung:

  • Governikus Bürgerkonto (Governikus GmbH & Co. KG)
  • Governikus Autent ID Connect (Governikus GmbH & Co. KG)
  • Governikus Websigner (Governikus GmbH & Co. KG)

 

Dokumentenmanagementsysteme (DMS)

  • CMIS-Schnittstelle (Einheitlicher herstellerunabhängiger Standard zur Anbindung von DMS-Systemen)

 

Selbstbedienungsterminals (Bürgerterminals)

  • Bundesdruckerei
  • buergerservice.org

 

Postkorb

  • Bürgerserviceportal AKDB
  • OSI-Plattform Dataport

 

Nähere Informationen zu den Infrastrukturschnittstellen sowie Preise erhalten Sie gerne auf Anfrage.

Symbol Beschreibung Größe
Form-Solutions GmbH | Anbindungen an Drittanwendungen
1.7 MB
Form-Solutions GmbH | Produktübersicht 2020
5.5 MB

© Juliane Packlin E-Mail